picosystem-Logo
Streifen Streifen Streifen

Häufige Fragen und Antworten zu Megashow (FAQ)


Hier finden Sie Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen zu MegaShow. Falls Sie nicht fündig werden sollten, können Sie mir Ihre Fragen, Kritik oder Ihre Verbesserungs-vorschläge gern per Email an mich richten. Ich werde mich bemühen, diese so schnell wie möglich zu beantworten.

Frage 1: Megashow meldet zu Beginn einen Laufzeitfehler 5 und mein Arbeitsspeicher sei zu klein. Was kann ich dagegen tun?

Frage 2: Wie kann ich Bilder mit Musikstücken oder gesprochenen Kommentaren synchronisieren?

Frage 3: Ich möchte jedes Bild mit einem Titeltext versehen. Wie geht das?

Frage 4: Kann ich mit Megashow einen gedruckten Bildkatalog erstellen?

Frage 5: Warum zeigt Megashow zeigt mein TIF-Bild nicht an? In meinem Programm XY geht das!

Frage 6: Ist es möglich, jedem Bild einen individuellen Effekt oder Anzeigezeit zuzuordnen?

Frage 7: Ich bin von Windows 9x auf Windows 2000 oder XP umgestiegen. Die Effekte laufen laufen jetzt teilweise viel zu schnell ab. Wie kann ich das ändern?

Frage 8: Ich bin von Windows XP auf Windows 7 oder 8 umgestiegen. Bei mir erscheinen jetzt zu Beginn immer vier Fehlermeldungen. Was kann ich dagegen tun?

Frage 9: Ist es möglich, die Slideshow in eine andere Anwendung zu exportieren?

Frage 10: Ich bin Besitzer der Vollversion. Darf ich meine erstellten Slideshows zusammen mit
Megashow als Sharewareversion weitergeben?


Frage 11: Ich benutze Windows 98 und möchte, daß eine laufende Endlos-Slideshow um 1 Uhr nachts automatisch beendet und der Rechner ausgeschaltet wird. Wie realisiere ich das?

Frage 12: Kann ich meine Slideshow auch ohne Megashow starten?

Frage 13: Nach dem Scannen eines Bildes verhält sich Megashow merkwürdig, das gescannte
Bild steht mir nicht zur Verfügung. Was kann ich tun?


Frage 14: Ich bin registrierter Anwender der Version x.xx. Auf welche Versionen kann ich kostenfrei updaten?

Frage 15: Gibt es ein Handbuch für Megashow?
 

Zurück zur Megashow-Seite
Zurück

Line0d

Antworten:

Frage 1: Megashow meldet zu Beginn einen Laufzeitfehler 5 und mein Arbeitsspeicher sei zu klein. Was kann ich dagegen tun?
Antwort: Versionen ab 1.54 sind nicht betroffen! Das Problem an dieser Stelle ist nicht ihr zu kleiner Arbeitsspeicher, sondern daß Ihr Arbeitsspeicher plus die Einstellung für die maximal mögliche Auslagerungsdatei einen Wert  von 4GB öder höher ergibt. Meist tritt dies erst auf, wenn 1GB Arbeitsspeicher oder mehr in Ihrem Rechner eingebaut wurden. Das Programm kann die Zahl an dieser Stelle nicht mehr verarbeiten, da es sich um einen 64-Bit-Wert handelt, rechnet mit 0 MB weiter und stürzt schließlich ab. Dabei ist es unerheblich, wie groß die Auslagerungsdatei tatsächlich ist.

Lösung: Stellen Sie in der “Systemsteuerung / System / Erweitert / Leistungsoptionen / Virtueller Arbeitsspeicher” den Anfangswert auf z. B. 200MB und den Endwert der Auslagerungsdatei auf  400MB ein und klicken Sie auf [Festlegen], bevor Sie auf [OK] klicken. Ein Neustart des Betriebssystems ist anschließend erforderlich. Megashow sollte nun einwandfrei starten. Falls das nicht hilft können Sie die Auslagerungsdatei auch vollständig deaktivieren. Nach erfolgreichem Erststart können Sie die Auslagerungsdatei auf jeden Fall wieder aktivieren.

 

Frage 2: Wie kann ich Bilder mit Musikstücken oder gesprochenen Kommentaren synchronisieren?
Antwort: Leider ist es z.Zt. noch nicht möglich Ihren Slideshow-Ablauf synchon mit Ihren Musikstücken ablaufen zu lassen. Diese Funktion wird in einer späteren Version verfügbar sein.

Frage 3: Ich möchte jedes Bild mit einem Titeltext versehen. Wie geht das?
Antwort: enutzen Sie die Alias-Funktion. Einen Alias-Namen können Sie jedem Bild zuweisen, indem Sie in der Bildübersicht auf den Dateinamen eines Bildes rechtsklicken. Daraufhin wird dieser als rotes Eingabefeld dargestellt. Bestätigen Sie Ihre Eingabe durch [Enter]. In der Sammelbox erscheinen nun die ...\<Alias-Namen> anstelle der Dateinamen. In der Vollbildansicht kann der Aliasname (ohne Pfadangabe) als Untertitel eingeblendet werden.

Frage 4: Kann ich mit Megashow einen gedruckten Bildkatalog erstellen?
Antwort: Ab der Version 1.45 ist es möglich Bildübersichten mit und ohne Titel oder wahlweise den Dateinamen auszudrucken. Die Anzahl der Bilder ist variabel von 2 bis 48 Bildern pro Seite einstellbar. Die Nummerierung der Bilder kann unabhängig von der Reihenfolge in der Sammelbox vorgenommen werden. Nachträgliche Teilausdrucke des Katalogs sind somit leichter zu realisieren. Die Katalog-Funktion ist über die Sammelbox aufrufbar.

Frage 5: Warum zeigt Megashow zeigt mein TIF-Bild nicht an? In meinem Programm XY geht das!
Antwort: m Allgemeinen werden in Megashow fast alle TIF-Varianten unterstützt. Eine Ausnahme sind Formate mit LZW-Komprimierung. Darunter fällt das LZW-TIF-Format, aber auch das bekannte GIF-Format. Laden Sie das Bild erneut in Ihr Bildbearbeitungsprogramm und speichern Sie das Bild ohne die Option “komprimiert” ab. Gute Bildbearbeitungsprogramme bieten oft auch die Möglichkeit den Komprimierungstyp zu wählen. Falls vorhanden, können Sie hier das Packbit-, das Zip-Lib- oder das Jpeg-Verfahren wählen, je nach Anforderungen. Verlustlos können Sie auch mit dem PNG-Format komprimieren, das im Gegensatz zum GIF-Format alle Farbtiefen unterstützt.

Frage 6: Ist es möglich, jedem Bild einen individuellen Effekt oder Anzeigezeit zuzuordnen?
Antwort: Diese Möglichkeiten sind in einer zukünftigen Version vorgesehen. Z.Zt. geschieht dies nur über die Programmautomatik, die den Effekt zufällig auswählt, sofern nicht eine gemeinsamer Effekt für alle Bilder eingestellt ist. Die eingestellbare Anzeigezeit gilt für alle Bilder gleichermaßen. 

Frage 7: Ich bin von Windows 9x auf Windows 2000 oder XP umgestiegen. Die Effekte laufen laufen jetzt teilweise viel zu schnell ab. Wie kann ich das ändern?
Antwort: Da das Timing unter Win2000/XP im Vergleich zu Win98/ME schneller arbeitet, kann für jede Effektgruppe ein individueller Zeitablauf festgelegt festgelegt werden. Laden Sie zunächst ein durchschnittlich großes Bild in die Megashow-Hauptansicht. Rufen Sie im Anschluß unter dem Menü “Ansicht” den Effektmanager auf und legen Sie für jede der 15 Effektgruppen eine höhere Verzögerung und / oder eine niedrigere Segmentgröße fest. Drücken Sie auf Test oder OK.

Frage 8: ch bin von Windows XP auf Windows 7 oder 8 umgestiegen. Bei mir erscheinen jetzt zu Beginn immer vier Fehlermeldungen. Was kann ich dagegen tun?
Antwort: die Fehlermeldungen treten nur dann auf, wenn die Ausführung der Software blockiert wird. In einigen Fällen startet die Software erst gar nicht, in anderen erscheinen ggf. diese oder andere Fehlermeldungen. Ursache ist die in Windows 7 integrierte Benutzerkontensteuerung, die es unter Windows XP nicht gab und unter Windows 7 sehr restriktiv ist. Abhilfe können Sie schaffen, indem Sie die Anwendung im Admistratormodus starten (rechte Maustaste auf die Programmverknüpfung / Als Administrator ausführen) oder die Benachrichtigungseinstellung der Benutzerkontensteuerung ganz deaktivieren..

Frage 9: Ist es möglich, die Slideshow in eine andere Anwendung zu exportieren?
Antwort: Nein!

Frage 10: Ich bin Besitzer der Vollversion. Darf ich meine erstellten Slideshows zusammen mit
Megashow als Sharewareversion weitergeben?
Antwort: Ja, Sie dürfen das Megashow-Programm unbeschränkt kopieren und weitergeben. Das gilt sowohl für gewerbliche, als auch private Nutzer. Nur Ihr Freischaltcode ist nicht zur Weitergabe bestimmt.

Frage 11: Ich benutze Windows 98 und möchte, daß eine laufende Endlos-Slideshow um 1:00 Uhr  nachts automatisch beendet und der Rechner ausgeschaltet wird. Wie realisiere ich das?
Antwort: Voraussetzung für das automatische Ausschalten ist ein PC mit steuerbarem Netzteil und ein geeignetes ATX-Motherboard. Schalten Sie das Powermanagement im BIOS auf Userdefine oder Enabled. Geben Sie im Megashow-Programm-Menü “Einstellungen / Weitere Optionen / Start und Ende” die Ausschaltzeit ein und aktivieren Sie die Auschaltoption. Starten Sie einen Testlauf um zu überprüfen, ob der PC auch wirklich ausgeschaltet wird, indem Sie eine naheliegende Uhrzeit eingeben.

Frage 12: Kann ich meine Slideshow auch ohne Megashow starten?
Antwort: Nein, bei den Archivdateien handelt es sich nicht um ausführbare Dateien, die wie EXE-Dateien ausgeführt werden können. Eine Megashow-Installation ist also auch auf dem Zielrechner erforderlich. Wenn Sie Ihre Slideshow auf CD weitergeben wollen, kopieren Sie auch die ausführbare Installationsdatei von Ihrer Megashow-CD oder laden Sie die neueste Version hier herunter und brennen Sie sie auf die weiterzugebende CD.

Frage 13: Nach dem Scannen eines Bildes verhält sich Megashow merkwürdig, das gescannte Bild steht mir nicht zur Verfügung. Was kann ich tun?
Antwort: amit das Scannen einwandfrei abläuft, müssen Sie dem Twainmodul die Anwendung mitteilen, die auf den Treiber zugreift. Dies ist aber nur einmalig erforderlich oder wenn Sie die Twainquelle wechseln möchten (z.B Scanner / Digitalkamera). Die Quelle legen Sie im Menüpunkt “Einstellungen / Twain-Scanner/Quelle wählen...” fest.

Frage 14: Ich bin registrierter Anwender der Version x.xx. Auf welche Versionen kann ich kostenfrei updaten und auf welche nicht?
Antwort: Als registrierter Anwender von Megashow (z.B. 1.52) können Sie nicht nur die Version 1.52 sondern darüberhinaus 4 zukünfige Versionen kostenlos freischalten, d.h. bis einschließlich Versionsnummer 1.56. Als Nutzer der Version 1.53 gilt Ihre Nummer bis einschließlich Version 1.57 usw.. Für die neue Nummerierungsweise, mit nur einer Nachkommastelle, gilt Ähnliches, d. h. Nutzer der 1.5 können den Code bis Version 1.9 verwenden. Ein Anrecht auf kostenlose Updates besteht aber nicht. Bedingung ist zudem, Sie entnehmen die Software einer beliebigen öffentlichen Quelle, wie z.B. hier aus dem Internet oder einer Begleit-CD eines Computer- oder Fotomagazins. Jede CD-Lieferung eines Updates erfolgt dagegen zum normalen Updatepreis. Beachten Sie aber, daß auf diesen Webseiten stets nur die aktuellste Version zum Download bereitsteht.
 

Frage 15: Gibt es ein Handbuch für Megashow?
Antwort: Megashow verfügt über eine ausführliche Hilfedatei im Windows-HLP-Format. Diese können Sie u. a. aus der Megashow-Programmgruppe heraus aufrufen. Ein gedrucktes und gebundenes Handbuch steht nicht zur Verfügung. Geplant ist eine Dokumentation auf Basis des Adobe-PDF-Formates, daß in die Installation eingebunden sein wird. Ggf. wird es, wie bei den anderen Programmen, auch separat auf diesen Webseiten zum Download bereitstehen.



 

 

Nach Oben
Nach Oben
Nach Oben
Nach Oben
Nach Oben
Nach Oben